Gussgläser - Ornamentgläser

Charakterisierung

Das charakteristische Merkmal aller Gussgläser ist die mehr oder weniger ausgeprägte Ornamentierung der Glasoberfläche. Gussglas ist lichtdurchlässig, jedoch undurchsichtig .Es wirkt raumbildend und raumaufhellend zugleich. Durch Auswahl entsprechender Gläser lassen sich Effekte verstärken oder abschwächen. Gussglas steht in mehr als 40 Strukturen, zum Teil mit Drahteinlage zur Verfügung.

Anwendungsbereiche

Gussglas wird überall dort eingesetzt, wo die klare Durchsicht gemindert werden soll, ohne auf Lichtdurchlässigkeit zu mindern. Man unterscheidet zwischen Gussglas mit und ohne Sicherheitseigenschaften. Besondere Anwendungsbereiche durch Sicherheitseigenschaften  durch Drahtnetzeinlage:

Brüstungen / Umwehrungen und Geländer
Trennwände / Oberlichte
Brandschutzverglasungen bis G60
Schräg- und Überkopfverglasungen
Türen / Möbel

Die meisten Gussgläser können Bestandteil von Isolier- / Verbundverglasungen sein.

Besondere Eigenschaften  Lichtstreuung / Sichtschutz

Genau berechnete geometrische Abmessungen von Wellen, Rippen, Prismen und anderen Prägeformen der Gussglasoberfläche bewirken eine Lichtstreuung und Lichtlenkung, die auch in entlegenen Raumteilen und -winkeln zur gewünschten Aufhellung führen.

Glasmuster

Drahtgläser
Ornamentgläser

Verglasungen

Einbruchhemmende Verglasungen
Feuersichere Verglasungen
Isolierverglasungen

Trennwände

Gussgläser / Ornament